Startseite
E-Mail
Kontakt & Adresse
SECS-Newsletter

Offene Seminare Vorträge Inhouse-Seminare Coaching
shadow-left02
ONLINE - SHOP

Shopping-Tipps


Preis:
158,40 EUR

Preis:
110,00 EUR

Preis:
32,00 EUR

Preis:
29,90 EUR

Preis:
29,80 EUR

Preis:
19,90 EUR

 

Ein Unternehmen der Top Performance Group GmbH

Fachartikel (Details)

11.10.2006
Das Motivationsgesprch

Jedes Unternehmen braucht leistungsfhige und motivierte Mitarbeiter. Heute zhlt es zu den wichtigsten Fhigkeiten der Fhrungskrfte, dass sie es verstehen, ihre Mitarbeiter zu motivieren. Mittlerweile drfte allen bekannt sein, dass bei unmotivierten Mitarbeitern nicht nur die generelle Leistungsbereitschaft abnimmt unmotivierte Menschen sind zudem auch eine Gefahr fr das allgemeine Betriebsklima.

von Stphane Etrillard, SECS, Dsseldorf
 

Tatschlich ist fehlende Motivation geradezu ansteckend, schnell ist ein Mitarbeiter von der Lustlosigkeit eines anderen infiziert. Folglich ist es eine sehr wichtige Aufgabe der Fhrungskrfte, Motivationsgesprche zu fhren. Allerdings erfordern effektive Motivationsgesprche immer ein psychologisches Hintergrundwissen. Denn die Motivation, eine bestimmte Handlung auszufhren (oder zu unterlassen), hngt zunchst von zwei grundlegenden Faktoren ab:

Zum einen muss der Handlungszweck fr wichtig und bedeutsam gehalten werden. Handlungszwecke, die von der Person als unwichtig und unbedeutend eingestuft werden, knnen keine Leistungsbereitschaft wecken. Wichtiger ist noch der zweite Faktor, denn der Mitarbeiter muss die Situation so interpretieren, dass er die Verwirklichung der Handlungszwecke in einen kausalen Zusammenhang mit dem eigenen Handeln bringt. Das heit, die Motivation der Mitarbeiter hngt nicht nur davon ab, dass sie eine Sache als wichtig einstufen, sie mssen auch erkennen, dass ein Ziel auch wirklich durch das eigene Handeln erreichbar ist.

Plumpes Lob und anspornende Worte allein sind also zur Mitarbeitermotivation mitunter vllig ungeeignet. Motivationsgesprche eignen sich einerseits, um einem Nachlassen der Leistungsbereitschaft vorzubeugen, und sind andererseits ein Mittel, um neue Motivation zu wecken. In beiden Fllen geht es darum, den Mitarbeitern zunchst den Sinn einer Sache zu verdeutlichen. Das Motivationsgesprch ist also immer auch ein Informationsgesprch, mit dem die notwendigen Hintergrundinformationen geliefert werden, erst diese verdeutlichen den Sinn und die Relevanz einer Angelegenheit. Dabei ist es unerlsslich, dass eine Zielsetzung im Bereich des Erreichbaren liegt, also realistisch ist. Ein Mitarbeiter, der erkennt, dass seine persnliche Leistung ein wichtiger Beitrag zum Ganzen ist, gewinnt eine grere Motivation als ein anderer, der die Bedeutung seines Einsatzes nicht klar erkennen kann.

Schlielich bentigt jeder Mensch noch eine von auen zugefhrte Motivation. Diese gibt einen weiteren Anreiz, um die Leistungsbereitschaft zu halten oder neu zu wecken. Hufig wird hier Geld als Lockmittel (z. B. bei Bonusprogrammen nach Erreichen einer bestimmten Zielsetzung) eingesetzt. Die materiellen Aspekte sind hier jedoch nur eine Seite der Medaille. Tatschlich hat hier die Zufriedenheit der Mitarbeiter einen weitaus hheren Stellenwert. Selbstverstndlich ist ein angemessenes Gehalt eine wichtige Basis fr eine hohe Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter, wichtiger noch ist jedoch die persnliche Zufriedenheit im Arbeitsumfeld.

Bei Motivationsgesprchen geht es also auch darum, die Bedrfnisse der Mitarbeiter zu erkennen, und die materielle Frage Wie viel wollen Sie? durch die immaterielle Frage Was wollen Sie? zu ersetzen. Eine Motivation der Mitarbeiter an deren eigentlichen Bedrfnisse vorbei ist generell nur sehr bedingt mglich. Die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter ist zu groen Teilen vom Fhrungsstil ihrer Vorgesetzten abhngig. Und dieser offenbart sich vor allem im Kommunikationsstil. Deshalb ist gerade bei Motivationsgesprchen besonderes Einfhlungsvermgen gefragt.

Beachten Sie also folgende Aspekte:

  • Informationen sind ein extrem wichtiger Faktor fr die Motivation der Mitarbeiter.
  • Machen Sie den Sinn einer Sache transparent und verstndlich.
  • Verdeutlichen Sie, was welche Folgen mit sich bringt.
  • Vermeiden Sie Floskeln und platte Allgemeinpltze.
  • Nehmen Sie auch die Bedrfnisse Ihrer Mitarbeiter ernst, hren Sie ihnen zu, und suchen Sie nach einer partnerschaftlichen Lsung, von der alle Seiten profitieren.
  • Stellen Sie Ihren Mitarbeitern Fragen!
  • Bieten Sie Anreize und denken Sie dabei nicht nur an materielle Aspekte; in vielen Fllen sind es gerade Dinge, wie bspw. mehr Selbststndigkeit, ein grerer Verantwortungsbereich und mehr Handlungsspielraum, die die Motivation steigern.
  • Motivieren Sie nicht um jeden Preis, bertreiben Sie also nicht damit, Mitarbeiter zu motivieren. Wenn Sie einen Mitarbeiter permanent motivieren wollen, zeigen Sie damit zugleich auch, dass Sie seine aktuelle Motivation anzweifeln und fr nicht ausreichend halten.
  • Motivierbarkeit hat ihre Grenzen wer diese nicht anerkennt, bewirkt oft nur das Gegenteil.

© Stphane Etrillard, 2006

Weitere Informationen zu den Seminaren mit Stphane Etrillard




zurück zur Übersicht

Das Motivationsgesprch 

zum Anfang

Management Institute SECS, Stéphane Etrillard Communication & Sales, - ein Unternehmen der Top Performance Group GmbH - Schloss Elbroich, Am Falder 4, D-40589 Düsseldorf, Tel: +49 - 0211- 936 7777 - 0 Fax: +49 - 0211- 936 7777 - 1
E-Mail: info@etrillard.com
Weitere Informationen siehe: ImpressumAGBsKontaktformular
 

right