Startseite
E-Mail
Kontakt & Adresse
SECS-Newsletter

Offene Seminare Vorträge Inhouse-Seminare Coaching
shadow-left02
ONLINE - SHOP

Shopping-Tipps


Preis:
158,40 EUR

Preis:
110,00 EUR

Preis:
32,00 EUR

Preis:
29,90 EUR

Preis:
29,80 EUR

Preis:
19,90 EUR

 

Ein Unternehmen der Top Performance Group GmbH

Fachartikel (Details)

11.10.2006
Das Trennungsgesprch

Das mit Abstand unerfreulichste aller Gesprche ist ganz gewiss das Trennungsgesprch. Das Ziel ist extrem klar definiert und ohne Alternative: die Beendigung des Arbeitsverhltnisses. Ein Trennungsgesprch gehrt zu den schwierigsten Gesprchen berhaupt und sollte keinesfalls unterschtzt werden. Falls einige Fhrungskrfte denken mgen, dass es doch nun wirklich nicht mehr auf die Form und Art der Durchfhrung des Gesprchs ankommt, ist dies ein groer Irrtum. Gerade im Ablauf eines Trennungsgesprchs offenbart sich das wahre Gesicht eines Unternehmens. Zugleich ist ein professionell gefhrtes Trennungsgesprch mehr als eine Frage des Stils. Sie knnen sich ganz sicher sein, dass die gesamte Belegschaft den Verlauf jeder Kndigung genauestens, mit gespitzten Ohren und offenen Augen verfolgt.

von Stphane Etrillard, SECS, Dsseldorf

Gleichzeitig ist ein gekndigter Mitarbeiter meist nur zu gerne bereit, ber etwaige Taktlosigkeiten im Trennungsgesprch Auskunft zu geben. Die verbleibenden Mitarbeiter erfahren also alles (und manchmal noch etwas mehr), und werden sich im Zweifelsfall mit dem gekndigten Kollegen solidarisieren. Dadurch kann, verursacht durch schlecht gefhrte Trennungsgesprche, eine nur schwer wieder berbrckbare Kluft zwischen den Mitarbeitern und der Geschftsfhrung entstehen. Und hierbei handelt es sich um unntige Spannungen, die vermieden werden sollten.

Wenn Sie also generell auf eine gute Unternehmenskultur setzen, knnen Sie sich nicht ausgerechnet im Trennungsgesprch davon verabschieden andernfalls ist Ihre Glaubwrdigkeit ernsthaft in Gefahr. Fehler, Taktlosigkeiten und fehlende Sensibilitt im Trennungsgesprch bleiben (nicht nur beim Gekndigten) haften. Auch wre es nicht das erste Mal, dass derartige Kapriolen auch nach auen dringen, wodurch dann das gesamte Unternehmen diskreditiert wre. Es kann nicht von Vorteil sein, wenn Kunden, Lieferanten oder wer auch immer den Eindruck gewinnen, dass ein Unternehmen bei der Kndigung ruppig mit seinen Mitarbeitern umspringt.

Gerade bei Trennungsgesprchen ist also hchste Professionalitt, zugleich aber auch Entschlossenheit gefragt. Auch hinsichtlich der Rahmenbedingungen drfen keine Unstimmigkeiten oder gar Widersprche auftreten alle involvierten Fhrungskrfte mssen unbedingt an einem Strang ziehen und ber denselben Kenntnisstand verfgen.

  • Klren Sie zunchst, wer das Gesprch fhren wird beachten Sie dabei, dass hier Erfahrung hilfreich ist. Der entsprechende Mitarbeiter muss seine Gesprchspartner unbedingt kennen und sollte nicht den Eindruck gewinnen, dass sich hier jemand aus der Affre ziehen will. Das Trennungsgesprch wird von maximal drei Personen gefhrt (der Mitarbeiter + max. zwei Fhrungskrfte).
  • Treffen Sie zuvor exakte interne Absprachen hinsichtlich der genauen Vorgehensweise inkl. der administrativen Aspekte, und klren Sie auch, ob und wo ggf. noch Spielrume sind, die verhandelt werden knnen.
  • Klren Sie den genauen Austrittstermin unter Bercksichtung von Resturlaubstagen, berstunden etc., bedenken Sie dabei, dass eine sofortige Freistellung als echter Rausschmiss interpretiert werden kann.
  • Listen Sie detailliert auf, welche Zahlungen noch ausstehen (Gehalt, Abfindung, Urlaub- und Weihnachtsgeld, berstundenvergtung).
  • Denken sie daran, dass dem Mitarbeiter ein Zeugnis zusteht.

Das Trennungsgesprch selbst ist eine heikle Aufgabe, zumal wenn Sie bedenken, dass eine Kndigung den Mitarbeiter zuweilen vllig unvorbereitet trifft und eine persnliche Tragdie sein kann. Bercksichtigen Sie daher die folgenden Aspekte:

  • Fhren Sie das Gesprch entschlossen, jedoch nicht gefhllos. Ihre persnliche Anteilnahme sollten Sie ruhig zum Ausdruck bringen.
  • Nennen Sie dem Mitarbeiter den wahren Grund fr die Kndigung, ohne dabei zu weit auszuholen. Wenn der Mitarbeiter zu erkennen gibt, dass ihm die Grnde nicht ausreichen, knnen Sie ausfhrlicher werden.
  • Floskeln jeder Art sind hier vllig fehl am Platz (Das wird schon wieder.).
  • Machen Sie dem Mitarbeiter keine falschen Hoffnungen, geben Sie keine Versprechungen, die Sie nicht halten knnen. Vermeiden Sie Missverstndnisse jeder Art und bleiben Sie bei den Fakten.
  • Nehmen Sie sich fr Trennungsgesprche ausreichend Zeit, lassen Sie keine Eile aufkommen und sorgen Sie unbedingt dafr, dass Sie nicht gestrt werden.
  • Seien Sie nachsichtig, wenn beim Mitarbeiter Emotionen hoch kochen die Situation ist fr ihn wesentlich dramatischer als fr Sie.
  • Versuchen Sie den Drang, unangenehme Gesprchspausen mit weiteren Ausfhrungen zu fllen, zu unterbinden. Gerade hier zeugt der Mut, auch einen Augenblick zu schweigen, von Stil und Format. Lassen Sie den Mitarbeiter unbedingt ausreden.

Denken Sie nach einem Trennungsgesprch immer daran, die brigen Mitarbeiter zu informieren. Warten Sie damit nicht zu lange, denn Ihre Mitarbeiter erfahren ohnehin, was vorgefallen ist. Eine offizielle, direkte Information ist einer ins Brodeln geratenden Gerchtekche immer vorzuziehen. Eine Selbstverstndlichkeit ist natrlich, dass der zu kndigende Mitarbeiter als erster von seiner Kndigung erfhrt, niemals darf er es ber geheimnisvolle Umwege schon vor dem Trennungsgesprch erfahren!

© Stphane Etrillard, 2006

Weitere Informationen zu den Seminaren mit Stphane Etrillard




zurück zur Übersicht

Das Trennungsgesprch 

zum Anfang

Management Institute SECS, Stéphane Etrillard Communication & Sales, - ein Unternehmen der Top Performance Group GmbH - Schloss Elbroich, Am Falder 4, D-40589 Düsseldorf, Tel: +49 - 0211- 936 7777 - 0 Fax: +49 - 0211- 936 7777 - 1
E-Mail: info@etrillard.com
Weitere Informationen siehe: ImpressumAGBsKontaktformular
 

right